Poolreinigung – die Frühlingsedition

Fibalon Filtermaterial für den Filterkessel
5. March 2018
Poolchemie – Stimmt die Chemie?
7. June 2018

Poolz Blogeintrag 04 - 2018

Poolreinigung – die Frühlingsedition

Sind Sie auf die Badesaison vorbereitet?


Sie können es auch kaum erwarten, dass sich die Sonne wieder zeigt und Sie ins kühle Nass springen können? Die Badesaison steht unmittelbar vor der Tür und im Frühling ist es an der Zeit, dass Poolbesitzer die notwendigen Vorbereitungen für den Start in die langersehnte Saison treffen. Sind Sie bereits vorbereitet oder benötigen Sie noch einige Hintergrundinformationen, um die Poolreinigung und Inbetriebnahme nach dem Winter richtig durchzuführen? Unser aktueller Beitrag bietet Ihnen wichtige Hinweise und hilfreiche Tipps, um optimal auf die Badesaison vorbereitet zu sein!

(Sie können sich diese Pflegetips auch am Ende des Artikels kostenlos downloaden.)

Die Poolreinigung für den Sommer


Um in die Badesaison starten zu können und für hygienisch reines Wasser zu sorgen, ist eine Poolreinigung im Frühjahr ein Muss. Allerdings ist dies nicht nur für das Poolwasser wichtig, sondern auch für die Erhaltung des Pools selbst.
Nur eine regelmäßige Poolreinigung kann gewährleisten, dass dieser lange optisch gut aussieht.
Jedoch muss eine Reinigung auch richtig durchgeführt werden, um Schäden am Pool zu verhindern.
Deswegen zeigen wir Ihnen im Folgenden, worauf Sie bei der Poolreinigung achten sollten.

1. Den richtigen Zeitpunkt wählen
Sobald es wieder wärmer wird, ist die Zeit gekommen, um den Pool für die kommende Badesaison vorzubereiten.
Damit sollten Sie auch unbedingt rechtzeitig anfangen, um bei Saisonbeginn direkt ins kühle Nass springen zu können.
Außerdem empfiehlt es sich, mit den Vorbereitungen früh genug zu beginnen, da die Außentemperaturen im Frühjahr ansteigen und das im Becken verbliebene Wasser erwärmen.
Das erwärmte Wasser bietet dann einen idealen Nährboden für Algen und Bakterien, was letztendlich zu einem umfangreicheren Aufwand hinsichtlich Hygienemaßnahmen führt.
Demzufolge sollte das Poolwasser 15° Celsius bei Inbetriebnahme noch nicht überschritten haben.
Beobachten Sie daher die Temperatur, um den optimalen Zeitpunkt abzupassen.
Bestenfalls wartet man auf gutes Wetter, d.h. Tage, an denen die Temperaturen warm genug sind und es nicht regnet.

2. Tools vorher einkaufen
Planen Sie im Voraus und kaufen Sie bereits vor der Inbetriebnahme des Pools alle notwendigen Hilfsmittel und Tools.
Obgleich die Poolpumpe bereits viel Schmutz aus dem Becken und vom Beckenrand entfernt, sollte eine Reinigung mit den richtigen Hilfsmitteln erfolgen.
Professionelle Tools und Produkte für die richtige Poolreinigung erhalten Sie in unserem Sortiment bei Poolpiraten.

Zur adäquaten Reinigung Ihres Pools empfehlen sich folgende Tools:
• Kescher
• Besen
• Gartenschlauch
• Tauchpumpe und pH-Wert-Korrektor
• Reiniger für den Beckenrand
• Saure und alkalische Poolreinigungsprodukte
• Folienschwamm oder eine weiche Folienbürste
• Poolboden- oder Hochdruckreiniger
• Vaseline, Silikonfett und Chlorgranulat


Anmerkung:
Von der Benutzung herkömmlicher Haushaltsreiniger raten wir ausdrücklich ab.
Ebenso sollten Sie keine Stahlwolle, Drahtbürsten oder andere scharfe Werkzeuge verwenden, da diese Ihren Pool beschädigen.

Die richtige Poolreinigung – Schritt für Schritt

Zunächst konzentriert man sich auf die groben Verschmutzungen, die sich über den Winter, trotz Abdeckplane, angesammelt haben. Trotz des abgesenkten Wasserspiegels während der Herbst- und Wintermonate, werden sich bis zum Frühjahr organische Abfälle in den Ecken des Schwimmbeckens angesiedelt haben. Laub, Zweige oder auch Ungeziefer können mit einem Kerscher sorgfältig vom Becken abgeschöpft und entsorgt werden.

Dies ist ein wichtiger Schritt, der keinesfalls vergessen werden sollte, denn er verhindert das Verstopfen des Beckenablaufs, wenn Sie die Filteranlage anschalten.
Häufig macht man den Fehler, die Filteranlage für einige Minuten laufen zu lassen und dann die Rückspülung einzuleiten.
Jedoch führt dies dazu, dass sich organische Teile festsetzen und den Filter verstopfen.
Stellen Sie daher sicher, dass grobe Verschmutzungen entfernt wurden und das Wasser ein paar Minuten zirkuliert, bevor Sie die Rückspülung veranlassen.

• Die Filteranlage wieder in Betrieb setzen

Um die Poolreinigung so einfach wie möglich zu gestalten, sollte man das Becken vollständig entleeren. So können Sie hartnäckigen Verschmutzungen und Kalk-ablagerungen den Kampf ansagen und für ein hygienisch einwandfreies Poolwasser sorgen. Falls Sie dem Beckenwasser im Herbst Überwinterungsmittel beigefügt haben, ist das Entleeren des Beckens nicht nur empfehlenswert, sondern zwingend notwendig.

Nachdem die groben Verschmutzungen entfernt worden sind, kann die Poolpumpe das Wasser aus dem Becken abpumpen. Dies nimmt allerdings etwas Zeit in Anspruch, sodass diese sinnvoll mit der Reinigung des Beckenrands, der Treppe und der Überdachung überbrückt werden kann.

• Beckenrand und Beckeninnenraum säubern

Verwenden Sie für die Reinigung des Beckenrands und der Fiesen nur das geeignete Reinigungsmittel, um Beschädigungen am Pool zu vermeiden. Grober Schmutz kann von den Fliesen mit einem Besen oder einem Handfeger beseitigt werden.
Ist das Becken entleert, können die Fliesen mit einem leistungsstarken Hochdruckreiniger und dem entsprechenden Reinigungsmittel gereinigt werden. Er ist ein hervorragendes Tool, um unzugängliche Ecken und Schienen zu säubern, in welchen sich eine Menge Schmutz angesammelt hatte. Für das Entfernen von Restwasser können Sie einen Nass- und Trockensauger verwenden.

Wenden Sie für die Poolreinigung zunächst Grundreiniger an, welche die Verkrustungen und Kalkablagerungen effektiv beseitigen. Da es sich um Spezialreiniger handelt, werden Kunststoffe und PVC-Beschichtungen nicht beschädigt. Nichtsdestotrotz sollten Sie den Kontakt von sauren Reinigern und säureempfindlichen Materialien (z.B. Marmor und Edelstahl) unbedingt vermeiden.

Abhängig vom Grad der Verschmutzung muss der Grundreiniger im notwendigen Verhältnis mit Wasser verdünnt werden. Zum Beseitigen und Abreiben der Verschmutzung können Sie einen Folienschwamm oder eine weiche Folienbürste benutzen.

Tipp:
Beginnen Sie mit der Reinigung des Bodens und der Beckenwände unmittelbar nach dem Entleeren des Beckens, damit sich Verschmutzungen nicht festsetzen und antrocknen können.

• Alkalische Mittel
Nachdem der Pool mit sauren Reinigungsmitteln gesäubert wurde, kommen die alkalischen Mittel zum Einsatz, um Fett- und Rußablagerungen zu entfernen. Bei Bedarf können Sie auch entsprechende Bereiche, die mit einem sauren Reiniger behandelt wurden, mit dem alkalischen Mittel nachbehandeln. Auch hierbei ist ein weicher Schwamm oder eine weiche Bürste empfehlenswert.

• Gründlich ausspülen
Im Anschluss daran spülen Sie das Becken gut aus, um zu verhindern, dass die Reste des Reinigungsmittels das Poolwasser beim Befüllen aufschäumen.

• Algizid und Vaseline
Bevor Sie jedoch das Becken mit frischem Wasser befüllen, empfehlen wir Ihnen, den Beckenboden und die Wände mit Algizid zu bestreichen. Ebenso kann es ratsam sein, die Schrauben der Entwässerungsanlage zu entfernen und diese mit Vaseline einzufetten. Im gleichen Schritt können Sie auch die Dichtungen und Dichtflanschen prüfen und diese bei Bedarf mit Silikonfett nachfetten.

Eine kontinuierliche Wasserpflege ist wichtig

Um für ein ungetrübtes Badeerlebnis auch während der Saison zu sorgen, sollten Sie die kontinuierliche Wasserpflege nicht vergessen. Entfernen Sie daher regelmäßig Laub und Verunreinigungen und führen Sie wöchentlich Rückspülungen durch. Somit gewährleisten Sie während der gesamten Badesaison ungetrübte Badefreude.


Die letzten Checks

Bevor Sie das Becken wieder befüllen, sollten Sie noch schnell einige Checks durchführen und prüfen, ob alle gereinigten Bestandteile wieder an der entsprechenden Stelle montiert wurden. Platzieren Sie das Schutzgitter des Bodenablaufs wieder, überprüfen Sie alle Verbindungen, Leitungen, Kugelhähne und stellen Sie sicher, dass alle Bauteile richtig angebracht sind.


Das Poolbecken befüllen

Nachdem das Becken gereinigt wurde, ist es an der Zeit frisches Wasser in das Becken laufen zu lassen. Benutzen Sie für das Befüllen des Beckens unbedingt Leitungswasser, denn dieses wird vom örtlichen Wasserwerk bereits von Eisen und Mangan befreit. Dies ist bei Brunnenwasser nicht der Fall. Dies ist wichtig, denn Mangan geht eine chemische Verbindung mit Chlor ein, sodass ein hoher Mangangehalt einen übel riechenden Pool zur Folge hat.
Außerdem sollten Sie das Becken zunächst 2 bis 3 Zentimeter höher befüllen als üblich, da diese zusätzliche Menge für die Filterrückspülung benötigt wird.


pH-Wert prüfen

Nachdem das Becken wieder befüllt wurde, muss der pH-Wert geprüft und angepasst werden. Dies ist wichtig, um ein sanftes, hautfreundliches Wasser zu erzielen, daher sollten Sie den Wert auf 7.0 bis 7.2 (maximal 7.4) einstellen. Eventuell müssen Sie mit einem Senker oder Heber den richtigen pH-Wert erzielen. Ferner erfolgt eine Stoßchlorung, wobei die idealen Werte des freien Chlors bei 0.6 bis 1.0 liegen sollten.


Zukünftig Verschmutzungen vermeiden - Tipps für die Wintermonate

Einige Poolbesitzer machen den Fehler, das Becken in den Wintermonaten nicht ausreichend zu pflegen, sodass sie im Frühjahr meist mit dem doppelten Arbeitsaufwand rechnen müssen. Es empfiehlt sich auch im Winter einige Wartungs- und Reinigungsarbeiten am Becken zu verrichten, um den Aufwand im Frühjahr gering zu halten. Nicht selten werden beim Einwintern bereits einige gravierende Fehler gemacht, die im Frühjahr zusätzliche Arbeit verursachen und manchmal sogar Reparaturen verlangen. Achten Sie beispielsweise darauf, dass der Wasserspiegel in den kalten Monaten unter dem Skimmer bzw. den Düsen liegt, ansonsten können diese vereisen und beschädigt werden. Ebenso sollten die Rohrleitungen vollständig entleert sein, um einen zu frühen kostspieligen Austausch zu verhindern.    

Download Poolreinigung Broschüre

Sie können sich diese Pflegetips auch hier kostenlos downloaden: DOWNLOAD (PDF, 857Kb)  

Hinterlasse eine Nachricht

Your email address will not be published. Required fields are marked *